ZSB Sonderstahlbau

Doppelt vorgespannte Träger

Die Herstellung von doppelt vorgespannten Trägern (auch Doppelverbundträger) sind eine Spezialität der ZSB.

Hierbei  wird ein stark überhöhter Träger in einer Spezialvorrichtung negativ gewölbt und der Untergurt mit Beton verkleidet. Der Träger ruht  in diesem statischen Zustand bis zur vollen Tragfähigkeit. Nach seiner Entlastung entsteht eine geringe Überhöhung, die nach der Betonage des Obergurtes durch die Vorspannung erhalten bleibt.

Bevorzugte Einsatzgebiete sind Brückenbauwerke unter Eisenbahn- oder Straßenverkehr und bei weitgespannten, schlanken Tragwerken im Hochbau mit besonderen Anforderungen bezüglich Steifigkeit und Schwingungsverhalten.  

Wir fertigen diese Träger seit Juli 1996, nachdem wir vom Deutschen Institut für Bautechnik Berlin die Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung zur Herstellung dieser Produkte erhalten haben. Damit ist die ZSB Zwickauer Sonderstahlbau GmbH  eine von wenigen Anbietern von vorgespannten Verbundträgern in Europa.