ZSB Sonderstahlbau

Über uns

Die ZSB – Zwickauer Sonderstahlbau GmbH wurde am 01.12.2004 durch Ausgliederung aus der ZM – Zwickauer Maschinen- und Anlagenbau GmbH gegründet.

Am 01.09.2005 erfolgte der Standortwechsel auf das Gelände der ehemaligen SAM – Sächsische Anlagen- und Maschinenbau GmbH nach Cainsdorf. An diesem Standort in Cainsdorf (gegründet als „Königin Marienhütte“) blickt man auf eine über 160 jährige ununterbrochene Tradition im Stahl- und Brückenbau zurück (u. a. „Blaues Wunder“ in  Dresden).

Dieser Tradition sehen sich alle Mitarbeiter verpflichtet, indem sie mit kunden- und qualitätsorientierter Arbeit, hohen Engagement und wirtschaftlicher Effizienz anspruchsvolle Stahlkonstruktionen für den Markt herstellen. Die erhöhten Anforderungen des Marktes, die Größe der Projekte und Baugruppen führte zwangsläufig dazu, wesentlich größere Fertigungsflächen  und -kapazitäten vorzuhalten und bereitzustellen.

Nach umfangreichen Investitionen in die Bauhülle der neuen Immobilie  und bei gleichzeitig vergrößerter Fertigungstiefe sind wir im Januar 2012 in unser neues mehr als 50.500 m² umfassendes Betriebsgelände in Zwickau, Äußere Dresdner Str. 12, gezogen. Hier können wir den Anforderungen unserer Kunden auf 25.000 m² Fertigungsfläche mit neuster technologischer Ausstattung gerecht werden. Aus diesen Gründen benötigen wir weiterhin zusätzliche Fachkräfte im produktiven Bereich.

Seit unserer Gründung 2004 hat sich die Belegschaft von 24 auf nunmehr 140 Mitarbeiter vergrößert, darunter 10 Auszubildende. Des Weiteren sind bei uns durchschnittlich 20 Leiharbeitskräfte im Einsatz.